Wir generieren und schaffen Lebensplätze für Tiere aus der Nutztierhaltung! Die Nachfrage nach solchen Lebensplätzen steigt stetig und leider sind entsprechende Unterkünfte rar, oder entsprechen oftmals nicht den Anforferungen der Tierbesitzer. Unser Konzept solche tierfreundliche Unterkünfte zu schaffen, ist dort anzusetzen, wo bereits die notwendige Infrastruktur vorhanden ist und alle diesbezüglichen Bewilligungen und Auflagen für Tierhaltung erfüllt sind. Neben diesen entscheidenden Faktoren kommt noch das Know-How und eine im besten Fall über Generationen hinweg grosse Erfahrung der BetreiberInnen in der Landwirtschaft. Unsere fachlichen wie auch sozialen Ansprüche an künftige KooperationspartnerInnen sind hoch und werden seriös und über einen längeren Zeitraum hinweg geprüft und eingeschätzt.
Benutzen Sie bitte die nachfolgenden Selektionskriterien um die gewünschten Informationen abzurufen.
Nachfolgend beschreibt und definiert die Stiftung die von ihr Aufgestellten Richtlinien & Anforderungen für geführte und namentlich bezeichnete Pensions-, Lebens- und Gnadenhofplätze welche erfüllt sein müssen, um „Nutztiere" die durch die Stiftung getragen und / oder mitfinanziert werden, langfristig zu platzieren. Ferner finden Sie Informationen über unsere Patenschaftsmodelle , Kostenrechnungen und unseren Bemühungen, Menschen mit „Nutztieren“ zu Helfen.
PC-Kto.: 46-110-7 IBAN CH34 0839 0035 6594 1010 9
ADRESSE Stiftung für Nutztiere Hauptseestrasse 115 CH-6315 Morgarten / ZG
SPENDEN Zusammen mit ihrer Hilfe und Unterstützung können wir unsere Arbeit für die Tiere nachhaltig umsetzen. Spenden können in der CH von den Steuern abgesetzt werden.
Vielen Dank für ihre wertvolle Unterstützung
StifNu - Stiftung für Nutztiere
STIFTUNGSZWECK
2020 | STIFNU.CH 
StifNu - Stiftung für Nutztiere

Kostenrechnung

Die nachfolgenden Beispiele sollen aufzeigen, welche finanzielle aber auch persönliche Verantwortung langfristig eingegangen werden muss, wenn sich ein Tierfreund dafür entscheidet, einem oder gar mehreren dieser wunderbaren Tiere ein besseres Leben zu ermög- lichen. Die Zahlen sind Fakten, sollen aber nicht abschrecken und schon gar nicht Menschen daran hindern, sich weiterhin für unsere Nutztiere einzusetzen. Je grösser die Zustimmung im Familien-, Bekannten- & Freundeskreis für eine solches Vorhaben ist, je grösser ist auch die Chance dafür, kurz- mittel- und langfristige finanzielle Unterstützung aus diesen Kreise zu erhalten. Unsere Kostenrechnungen basieren auf Erfahrungswerten von Stiftungseigenen Tieren, als auch von Tieren die auf uns bekannten Lebehöfen und Tierpensionen untergebracht sind. Die gelisteten Zahlen sollen die Wichtigkeit einer fundierten und klar strukturierten finanziellen Planung langfristig aufzeigen. Nicht in jedem Fall (ausser die fixen mtl. Pensionsgebühren) werden die aufge- führten Beträge auch wirklich in vollem Umfang benötigt. Sie sollen aber dennoch in die Kostenrechnung einfliessen, um ein Maximum an finanziellen Rücklagen sicherzustellen. Ebenfalls sind die Angaben über die Lebenserwartungen der unterschied- lichen Tierarten mit Vorsicht zu geniessen. Letztendlich müssen wir uns bewusst darüber sein, dass in der heutigen, modernen Nutztierindustrie alle betroff- enen Tiere spezifisch auf ihre Nutz- funktion hin auf maximale Leistungs- optimierung gezüchtet und z.T. auch genetisch manipuliert wurden.
Lebenserwartung für:
ca. Jahre
Kühe / Ochsen
20-23
Schweinewesen
5-12
Schafe / Ziegen
15-18
Legehennen
1-5
Esel / Maultier
14-18
Pferde
18-30
Beispiele: Kuh / Ochse
Wiederkehrende Kosten
mtl.
1 Jahr
10 Jahre
20 Jahre
Pensionskosten (ausgehend von)
200.-
2‘400.-
24‘000.-
48‘000.-
Impfungen / Entwurmen (variabel / jährlich)
ca. 15.-
180.-
1‘800.-
3‘600.-
Klauenpflege (variabel / jährlich)
ca. 10.-
120.-
1‘200.-
2‘400.-
Veterinärkosten (variabel)
ca. 40.-
480.-
4‘800.-
9‘600.-
Unvorhergesehenes (variabel)
ca. 50.-
600.-
6‘000.-
12‘000.-
Total
ca. 315.-
3‘780.-
37‘800.-
75‘600.-
STIFTUNGSZWECK